Nur eine Botschaft? Langweilig!

Titelbild Rubrik „Die frohe Botschaft“ für Beitrag „Was wir von Shakespeare lernen können“

Nur eine Botschaft? Langweilig!

Wenn es um Markenkommunikation geht, ist meine Haltung klar: Beschränke dich auf wenige, zentrale Botschaften und wiederhole sie immer wieder und wieder und wieder.

Schnell kommt dann der Einwand: „Das ist doch mega langweilig?“

Meine Antwort: „Nö!“

Wenn deine Botschaft stark ist, kannst du sie immer wieder neu erzählen, ohne langweilig zu werden.

Ein Beispiel: Romeo und Julia.

Klar, dieses Drama ist viel mehr als eine Botschaft. Es ist eine große Geschichte von Liebe und Tod. Aber darüber wollen wir einmal geflissentlich hinwegsehen. Denn wir können eine Menge von dieser Geschichte lernen.

Dieses Stück ist seit 1597 in der Welt und wurde seitdem tausende Mal neu inszeniert oder verfilmt. Und nicht nur das: diese Geschichte ist mit ihrer Botschaft so stark, dass sie auch in den unterschiedlichsten Adoptionen erzählt wurde …

  • West Side Story: eine Liebe zwischen Angehörigen zweier verfeindeter Gangs.
  • West Bank Story: die Liebe zwischen einem israelischen Soldaten und einer palästinensischen Verkäuferin.
  • Titanic: Romeo und Julia auf dem Meer (so der Pitch von James Cameron)
  • Schicksalsspiel: Die Liebe zwischen einem FC St. Pauli und einer Hanas Rostock Fanin
  • Romeo und Julia auf dem Dorfe: die gleiche Geschichte in der Schweizer Provinz
  • Warm Bodies: Romeo ist ein Zombie und Julia ist ein Mensch.
  • Und … und … und …

 Wie ihr seht, könnt ihr eine Botschaft ohne Probleme immer wieder neu kommunizieren und dabei jederzeit spannend bleiben. Es gehören nur zwei Dinge dazu:

  1. Eure Botschaft muss stark sein. Und das geht am besten, wenn ihr diese Botschaft aus den Stärken eueres Angebots generiert und den Geschichten der Menschen multipliziert, die hinter dem Angebot stehen.
  2. Ihr müsst immer wieder Wege finden, WIE ihr diese Botschaft kommuniziert. Hier könnt ihr eure Kreativität ausleben und viel Abwechslung hineinbringen. Hier könnt ihr Geschichten erzählen, Ausstellungen inszenieren, lustige Werbung schalten oder andere Möglichkeiten nutzen, Aufmerksamkeit zu generieren und spannend zu sein – Hauptsache, ihr kommuniziert die Botschaft.

Wenn ihr jetzt keine Idee habt, WIE ihr eure Botschaft rüberbringen wollt, sollten wir reden. Ich unterstütze euch gerne.­

No Comments

Post A Comment